31. Juli 2006 in Stuttgart

Archiv

Feedback

Hier bitte nachher sagen, wie's war! Was war gut, was kann man besser machen? Tipps, Anregungen etc.

  • Die Namenschildchen mit URL waren eine gute Idee. Evtl. könnte man das nächste mal welche nehmen, die etwas größer sind und die man bis gaaanz zum Schluß behalten darf. Die haben das Kennenlernen sehr erleichtert. Beschreibbare Aufkleber würden es auch tun. ~~lemming
  • Lieber weniger Vorträge und dafür mehr Zeit für die einzelnen Vorträge und die anschließenden Diskussionen lassen. (Volker)

Echo

Hier notieren, was andere woanders sagen

Wann/When?

Es gab eine Reihe von Stimmen, die finden den Abstand zwischen dem 1. und dem nächsten Webmontag am 23. Oktober zu groß ist: Also gibt's einen 2. Webmontag am:

Wo/Where?

Literaturhaus, Großer Saal, Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart

Internet-Anschluss und Beamer sind vorhanden.

Und genug Platz ist auch da. Mindestens 150 Plätze.

Die MFG Baden-Württemberg stellt zusätzlich 4-5 weitere Internet-Anschlüsse zur Verfügung für Live-Blogging o.ä. - WLAN ist in dem Raum leider nicht möglich.

Agenda

19.00 Uhr - 20.00 Uhr

Ankommen, Tach sagen, Drinks bestellen. Gut!

20.00 Uhr - 21.00 Uhr

StandUp Präsentationen.

Bitte beachtet die Hinweise in den FAQ bzgl. der empfohlenen Anzahl und Dauer der Präsentationen. Der Mittelteil sollte nicht zu lang werden (max. 90 Minuten), danach sollte auf jeden Fall noch genug Raum für lockeres Gespräch und Austausch sein.

Kleiner Hinweis von Tim Bonnemann: 6 Vorträge sind vielleicht etwas viel. Also entweder 1-2 Vorträge verlegen in den Oktober, oder aber wirklich darauf achten, dass 10 Min. pro Vortrag (oder 90 Min. insgesamt) nicht überschritten werden! Nur eine Anregung … (Tim)

Noch ein Hinweis: Wenn man (heute: Jan Theofel) zu weit vorne mit Notebook und Netzzugang sitzt wird man zum Live-Bloggen verdonnert. Ok, versuchen wir das mal spontan hier im Weblog.

Inhalt 1: Online-Journalismus

Dirk Baranek: 15 Minuten über Online-Journalismus das ist nicht viel Zeit für ein Riesenthema. Der Einladung folge ich aber gerne und werde versuchen, einen pointierten Kurzvortrag zu halten (nur Worte - keine Bilder). Seit 2000 bin ich als Online-Redakteur für verschiedene Medien tätig. Zurzeit betreue ich u.a diese beiden Angebote CoachAcademy und AMAZING - Magazin für Lebensart. Würde mich freuen, euch ein paar interessante Minuten zu bescheren… Mal sehen, obs gelingt ;-))

Inhalt 2: 'User Generated Content ' bei Zeitungen/Magazinen

oliver_gassner

Den Inhabern von Printzeitungen und Printmagazinen läuft das Wasser im Mund zusammen, denn sie können sich wohl bald 90% der Personalkosten sparen. Die Inhalte zwischen die Anzeigen egal ob online oder in Print werden bald von den Lesenden selbst produziert. Ist das so? Schwer zu sagen, aber wir nehmen uns mal 15 Minuten und werfen einen Blick auf eine Reihe von Weblogprojekten von Printmagazinen / Printzeitungen und deren crossmediale Auswertung. (Und die erste Onlinezeitung setzt ja auch schon auf UGC…)

Inhalt 3: Urheberrecht und Internet

ulrike_burscheidt: “Das Internet wird mittlerweile häufig zur Präsentation von urheberrechtlich geschützten Werken genutzt. Dies wirft zahlreiche urheberrechtliche Rechtsfragen auf, auf welche der Vortrag in aller Kürze eingehen wird.”

Inhalt 4: Innovationsprogramm Web 2.0 der MFG Baden-Württemberg

Info: Hier gibt es die Folien des Vortrags http://www.doIT-online.de/webmontag

corina_hummel_florian_baeuml: Um die Potenziale von Web 2.0-Anwendungen in Baden-Württemberg auszuschöpfen, startet die MFG das Innovationsprogramm Web 2.0. Der Vortrag stellt kurz das Programm vor, das regionale Veranstaltungen, Arbeitskreise (Teilnehmer willkommen) und eine Ausschreibung zur Förderung von Projekten beinhaltet.

Technik 1: Entwicklung von Apache-Modulen und Web 2.0-Anwendungen in mod_perl

Info: Hier gibt es die Folien vom mod_perl/Werwolf-Vortrag

rolf_schaufelberger und alvar_freude: Moderne Web-Applikationen benötigen häufig spezielle Funktionen wie externe Authentifizierung (z.B. via Single-Sign-On), Web 2.0-Anwendungen verknüpfen verschiedenste Inhalte zu etwas neuem (MashUp), andere filtern fremde Websites und Web-Anwendungen werden allgemein immer komplexer. Mit mod_perl lassen sich diese Probleme einfach lösen, da mit einfachen Schnittstellen der volle Zugriff auf die gesamte Apache-Funktionalität besteht; mit dem CPAN stehen tausende hochwertiger fertiger und getesteter Perl-Module bereit, die dem Anwender die Arbeit erleichtern und die Sprache bietet viele ausgereifte Features für Einsteiger und Fortgeschrittene. Der Vortrag ist eine kurzer (technischer) Überblick über die Möglichkeiten von mod_perl – nicht nur für Web 2.0.

Technik 2 / Inhalt 5: Der Assoziations-Blaster: Web 2.0 seit 1999

Als Beispiel für eine mod_perl-Applikation stellt alvar_freude den Assoziations-Blaster vor und zeigt, mit welchen Techniken schon 1999 das möglich war, was heute unter den Begriff “Web 2.0” gehandelt wird. Der Assoziations-Blaster ist ein interaktives Textnetzwerk, das ohne prinzipielle Änderungen seit Januar 1999 existiert und laut Blaster-Statistik über 700000 verschiedene Texte zu rund 55000 Stichwörtern enthält.

Wenn die Themen feststehen, ändern wir vielleicht noch den Ablauf, je nach Thema.

21.00 Uhr - Ladenschluss

Socializing, Networking …

Teilnehmer / Participants

Ich bin am Termin auf jeden Fall dabei!

  1. Yvonne Arnold (FAZIT-Forschung,openBC)
  2. Alexander Hansen (Kerstin und Alex, openBC)
  3. Ralf Schmid (6B Stuttgart Blog)
  4. Tobias Munk (diemeisterei, lithron, OpenBC)
  5. Pascal Orth (diemeisterei, OpenBC)
  6. Christoph Raue
  7. Florian Bäuml (MFG Baden-Württemberg,openBC)
  8. Thomas Kemmer (architektenwerk)
  9. Bernhard Haupt (VSZV)
  10. Friederike Länge (5gestalten GmbH, OpenBC )
  11. Trixy Freude (5gestalten GmbH, OpenBC )
  12. Dr. Walter Simon (Stuttgart - the Blog.)
  13. Simon Müller (flickr, quox.com)
  14. Ulrich Winchenbach, MFG Baden-Württemberg (MFG Baden-Württemberg, openBC)
  15. Thomas Gockeler
  16. Wolfram Bartke (USEFORM)
  17. Niel Smith (gimmig)
  18. Andreas Gawelczyk
  19. Thomas Viehweger
  20. Ursula Wochele
  21. Sigrid Lesch
  22. Thomas Seruset (ZeroSeven)
  23. Anne Burger OpenBC )
  24. Ralf S. Krüger (acanda.com)
  25. Marco Krüger (Foren-City)
  26. Jochen Weiland (jweiland.net, openBC)
  27. Joachim Vögele (openBC)
  28. Diana Wagner (6B Stuttgart Blog)
  29. Stefan Sottner (MFG Baden-Württemberg,openBC)
  30. Anna Lenka Schlosser(MFG Baden-Württemberg)
  31. Riona Kuthe
  32. Patrick Sbrzesny (www.mindXchange.net, openBC)
  33. Martin Schiele Studio Schiele
  34. Markus Jäckle
  35. Tobias Stötzer
  36. Michael Ott (ottz)
  37. Cordula Reiser (cordel)
  38. Jens Carroll (StuggieOnRails )
  39. Nancy Carroll (StuggieOnRails, in-visible)
  40. Andreas Tews (Nussbaum Medien )
  41. Veikko Wünsche (Lightwerk, news4mobile)
  42. Hendrik Volkmer (Blog, OpenBC )
  43. Karin Wiemer
  44. Joa Bauer
  45. Markus Steidle
  46. Heinrich Kern
  47. Christian Clas (spiderstar)
  48. Thomas Ita (OpenBC )
  49. Maria Fleischmann-Greissing (BIOPRO), (OpenBC )
  50. Patrick Daether (Blog)
  51. Tanja Werling (http://www.prosupplex.de)
  52. Florian Schaumann (http://www.prosupplex.de)
  53. Thilo Hardt
  54. Frank Stohl (http://stohl.de)
  55. Stefan Sommer (Blog), (OpenBC )
  56. Marcus Ball (http://www.co4.de)
  57. Daniel Hamm
  58. Sven Strittmatter (http://www.sven-space.de)
  59. Josef Buschbacher

Vielleicht / Maybe

Ich würde gerne vorbeischaun, weiß aber noch nicht hundertprozentig, ob es an dem Tag wirklich klappt. Bitte ein paar Tage vor Termin nochmal das Wiki aufsuchen und nach Möglichkeit entweder fest zusagen (Eintrag als Teilnehmer) oder absagen (Eintrag als Zuschauer). Danke!

  1. Eduard Swaczyna ( BB-Log, EUREGIO Musik )
  2. Judith Böhm (openBC, Diplomblog)
  3. Christian Ruff
  4. Claas Heller (dmc Stuttgart, openBC)
  5. Silke Rothlübbers
  6. Hans-Heinrich Siemers(SAP AG / SAP INSPIRE, openBC)
  7. Klaus Seeberger(Vitango.de Stuttgart)
  8. Gabriele Spaltner
  9. Axel Reis (http://www.klett.de)
  10. Eun Young Park (http://www.npool.de, openBC)
  11. Peter Marquardt (MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH)
  12. Stefan Bothner ([m]zentrale Stuttgart)
  13. Sarah Wüst
  14. Claus Wilcke (clauswilcke.com)

Zuschauer / Audience

Ich kann an dem Termin nicht vor Ort sein, werde den Abend aber online aus der Distanz verfolgen.

Nächstes Mal

Ich würde sehr gerne, kann aber an dem Termin nicht.

  1. Astrid Beck (www.gui-design.de, openBC)
  2. Georg Moritz (openBC)
  3. Claudia Brusdeylins (Schauplatz,openBC) –> Kann jetzt leider doch nicht, schade! Viel Spaß!
  4. Frederic Hemberger (edoras, openBC) –> Sorry, klappt diesmal leider doch nicht. Viel Spaß und bis zum nächsten Mal!
  5. Andy Mendyk (openBC)

Tagging

Bitte Technorati, Flickr, Del.icio.us u.ä. mit webmontag taggen!

Fragen & Antworten

Hier Fragen stellen (z.B. Aufzeichnung, Mitfahrgelegenheiten etc.)

Wäre es vielleicht möglich die Folien von Frau Ulrike Burscheidt irgendwo online zu stellen, da das Themao doch recht komplex, aber sehr wichtig ist. Ich hab leider nicht mitgeschrieben :-/ ( Sven.Space)

location/stuttgart/2006-07-31.txt · Last modified: 2012/01/30 08:10 by 109.192.207.14
 
Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
Recent changes RSS feed Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki